Aachener Nachrichten - 26.05.2007
Bewährte Aktionen erhalten Neuauflage
Herzogenrath. Die jüngste Sitzung des Herzogenrather Stadtmarketings fand im neu gestalteten Bahnhof statt. Die Mitglieder des Vereins wurden im Vorfeld der eigentlichen Versammlung durch die umgebauten Räumlichkeiten geführt. Neben der Historie und der aktuellen Entwicklung des Bahnhofs Herzogenrath, die Beigeordneter Christoph von den Driesch erläuterte, führte Ulrich Muntenbeck , Geschäftsführer des Forums für Kunst und Kultur, durch die derzeitige Ausstellung des Forums ĄPoetische Bildwelten" von Karin Kahlhofer und Aloys Rump. Die kurze Bahnhofsreise endete schließlich im Frauenkommunikationszentrum, wo Geschäftsleiterin Gabriele Allmann die Besucher begrüßte und wo die eigentliche Versammlung abgehalten wurde. Diese begann mit einem Vortrag von Marion Spronken, Mitarbeiterin des Zweckverbandes Parkstad Limburg. Sie referierte über die Entwicklung des Zweckverbandes der sieben Limburger Gemeinden und die beabsichtigte Zusammenarbeit mit der StädteRegion Aachen. Im Anschluss berichtete Christian Thies aus dem Vorstand: Die im vergangenen Jahr erfolgreich initiierten Stadtmarketing-Aktionen wie Giroda ĄDrei Stadtteile - ein Fest" mit gemeinsamen verkaufsoffenen Sonntag, Verschönerungswettbewerb und Park-Mark werden nun eine Neuauflage erfahren. Zurzeit wird an ĄGiroda 2007" mit Hochdruck gearbeitet. Ziel ist es, wieder ein Mitmachprogramm auf die Beine zu stellen. Der zweite Verschönerungswettbewerb ist bereits angelaufen. Bis zum Giroda-Fest am ersten Augustwochenende kann teilgenommen werden. Es gibt wieder attraktive Preise. Die Zusammenarbeit mit den Kulturvereinen, deren Produkt der vierteljährliche erscheinende Kulturkalender sei, werde fortgesetzt, erklärte Thies. Breitere Basis Es stand auch eine Satzungsänderung an. Um den Stadtmarketingprozess auf breitere Basis zu stellen werden - gegen eine jährliche Zahlung des jeweiligen Gewerbevereins - deren Mitglieder automatisch auch Mitglieder im Stadtmarketing. So wird die Mitgliederzahl von derzeit 43 auf nahezu 300 gesteigert. (sh)